Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

Aktuelle Informationen  

 

Ausbildung   Flüchtlingshilfe   Würselen für Touristen

Stellenausschreibung   Veranstaltungskalender   free-key 

technische Ausschreibungen     

 

Bürgerportal: Dienstleistungen, Ansprechpartner, Formulare A-Z
  

 

Nachrichten

 


29.09.2016

Sonder-Energieberatung in Bardenberg und Pley

Besonderes Beratungsangebot für Immobilienbesitzer



Würselen (psw). Im Oktober und November führen die Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in Kooperation mit altbauplus und Unterstützung der Stadt Würselen sowie der StädteRegion Aachen eine Sonderenergieberatungsaktion in Bardenberg und Pley durch.
Zum dritten Mal sind die Verbraucherzentrale, der Verein altbau plus und die Stadt Würselen in der „Düvelstadt“ mit dieser besonderen Aktion gemeinsam im Interesse der Immobilienbesitzer unterwegs. Diesmal wird den Hausbesitzern in Bardenberg und Pley eine Energieberatung zum Sonderpreis von 30 Euro anstatt der bereits geförderten 60 Euro angeboten. Ziel dieser Aktion ist es, möglichst viele Bürger über die Möglichkeiten der Energieeinsparung und damit auch der Verringerung der Heizkosten zu informieren und den Weg Würselens in eine schadstofffreie Zukunft weiterzugehen.
Die Aktion ist begrenzt auf 50 Teilnehmer und endet am 30.November. In einigen ausgesuchten Straßen werden die Hausbesitzer zusätzlich direkt von Bürgermeister Arno Nelles angeschrieben. 610 Haushalte erhalten dazu in den nächsten Tagen ihre persönliche Post.
Beate Schraven vom Verein altbau plus und Gerhard Weiß von der nordrhein-westfälischen Verbraucherzentrale sprachen die Details jetzt noch einmal im Rathaus mit Bürgermeister Arno Nelles, dem Ersten und Technischen Beigeordneten Till von Hoegen und Fachdienstleiter Manfred Schmitz-Gehrmann ab, bevor es in die konkrete Umsetzung geht.
Die erfahrenen Energieberater der Verbraucherzentrale NRW werden den Energieverbrauch analysieren und im Vergleich mit anderen Häusern bewerten. Bei den etwa 90 Minuten dauernden Beratungen im Wohnhaus werden Empfehlungen und Tipps zu allen Themen des Energiesparens und der Energiekostenreduzierung bei der Gebäudemodernisierung gegeben. „Die Erfahrung zeigt, dass jedes Haus und jeder Bewohner anders ist. In einem Objekt kann die Komplettsanierung empfehlenswert sein, im Nachbarhaus eventuell nur eine neue Heizungspumpe. Ebenso kann ein optimiertes Lüften bereits eine deutliche Ersparnis bringen“, berichtet Gerhard Weiß aus seinem umfangreichen Erfahrungsschatz. „Aus bereits durchgeführten Aktionen in anderen Orten der StädteRegion wissen wir,  dass sich bisher in jedem Haus kleine oder große Energieeinsparpotentiale ergeben haben. Seien es kleine Einzelmaßnahmen wie eine Rohrleistungsdämmung oder Verhaltensänderung wie ein optimiertes Lüftungsverhalten oder die umfangreiche Komplettsanierung für jeden“, führt Weiß weiter aus. Auch das eventuell leicht fortgeschrittene Alter sowohl der Häuser als auch ihrer Bewohner sollte nicht vor einem Informationsgewinn schützen, empfehlen die Experten.
Darüber hinaus werden Hinweise zu den Förderprogrammen z.B. der KFW oder des Landes NRW gegeben. Ebenso besteht die Gelegenheit, eventuell vorhandene Probleme mit Feuchtigkeit oder Schimmelbefall anzusprechen. Weiterhin können aktuelle Fragen zum Energieausweis geklärt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Einbeziehung barrierefreier Umbauten in die Sanierungen zu besprechen.
Weitere neue Spezialangebote, die zusätzlich vereinbart werden können, sind der Heizungscheck und der Solarwärmecheck zum Preis von 40 Euro. Zusätzlich haben Mieter im Gesamtgebiet Würselen die Möglichkeit, den so genannten Basis-Check für 10 Euro zu erhalten.
Hierbei wird im Rahmen der Beratung versucht, den Stromverbrauch zu reduzieren und Tipps zum sparsamen Heizen und ausreichendem Lüften zu geben. Für Empfänger von Hilfeleistungen besteht hier die Möglichkeit einer weiteren Preisreduzierung auf 0 Euro.
Die Anmeldung für die Beratungstermine erfolgt über folgende Ansprechpartner:
bei der Stadt Würselen: Manfred Schmitz-Gehrmann, Telefon 02405/67-434 und E-Mail manfred.schmitz@wuerselen.de;
bei altbau plus: montags, mittwochs und freitags von 10 Uhr bis 13 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 14 Uhr bis 17 Uhr, 52064 Aachen, Münchener Platz,Telefon 0241/4138880, E-Mail info@altbauplus.de;
bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW: 52477 Alsdorf, Luisenstraße 35, Telefon 02404/90327-30, E-Mail alsdorf.energie@verbraucherzentrale.nrw
Herausgegeben am 29.09.2016 / Pressestelle der Stadt Würselen – Bernd Schaffrath